Produkte

 

Die Landwirtschaft in Friedelhausen bearbeitet 73 ha landwirtschaftliche Nutzfläche davon 20 ha Grünland, 52 ha Ackerland (Klee-Luzernegras, Ackerbohnen, Triticale, Gerste, Weizen, Dinkel, Hafer und 1ha Kartoffeln und Feldgemüse. Es werden 25 Milchkühe der Rasse Angler Rotvieh (bedrohte Nutztierrasse) und die Nachzucht (ca. 40 Tiere) gehalten. In den Sommermonaten Mai bis Oktober stehen die Tiere auf den Weiden rund um das Hofgut und werden nur zu den Melkzeiten in den Stall getrieben. In den Wintermonaten leben sie im artgerechten Stall mit ausreichend Bewegungs- und Ruhemöglichkeit.
Sämtliche Futtermittel werden auf den hofeigenen Flächen angebaut. Für das Milchvieh sind das neben dem frischen Gras der Sommerweiden, Heu, Silage, Triticale und Ackerbohnen.

Neben dem Milchvieh werden im Jahr ca. 35 Schweine für die Schlachtung gemästet. Untergebracht sind sie altersgemischt  in einem Stall mit warmem Liegebereich. Sie können sich nach Bedarf frei im Auslauf bewegen. In der Mastzeit von 10 Monaten bekommen die Schweine Molke, Getreideschrot und Wasser zur freien Aufnahme. Die artgerechte Tierhaltung, der hofeigene Anbau von Futtermittel und die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise sind die wichtigsten Richtlinien des Demeter-Anbauverbandes. Das Hofgut Friedelhausen ist seit Beginn des Betriebes (1984) Mitgliedsbetrieb in diesem Verband.
Die jährlichen Demeter- und EU-Kontrollen bestätigen die Einhaltung der jeweiligen Richtlinien. Außerdem lassen wir regelmäßig Untersuchungen in einem unabhängigen Labor durchführen, um die gute Qualität unserer Produkte sicherzustellen.

Hier finden Sie den Artikelpass für unsere Produkte.

 

Bauernkäse Käse Joghurtglas Milchprodukte
Wurst im Glas Wurst & Fleisch Kürbis Gemüse, Kartoffeln und Getreide